4 Sterne Buecher Carlsen Verlag Lesemonat - Juni 2021 Rezension

All our Hidden Gifts [Rezensionsexemplar]

“All our Hidden Gifts” ist ein Urban Fantasy Roman von Caroline O’Donoghue und ist am 26.5.2021 im Carlsen Verlag erschienen. Das Buch umfasst 384 Seiten und kostet 15,00€.
[Kann Spoiler enthalten]

Faszinierend, übersinnlich, unheimlich. Diese Tarotkarten öffnen die Tür in eine dunkle Welt.

Maeve Chambers ist impulsive und eine Idiotin – zumindest verglichen mit ihrer Familie voller Genies. Und natürlich, weil sie ihre beste Freundin Lily vergrault hat. Bei einer Strafarbeit in der Schule ist Maeve gezwungen den Schulkeller aufzuräumen und findet dabei ein Set Tarotkarten, welches ihr Wahres Talent offenbart. Sie lernt über You Tube wie Tarot Kartenlegen funktioniert. Kurz darauf legt sie für ihre Mitschüler die Karten und liegt jedes Mal genau richtig. Als sie dann Lily unbefugter Weise die Karten legt, verschwindet ihre ehemalige Beste Freundin spurlos. Schnell wird klar, dass hier Magie im Spiel sein muss. Und es brauch ein besonders Talent um Lily zu finden. Zusammen mit Fiona und Lily‘s nichtbinärem Bruder Roe begibt sich Maeve auf eine Gefährliche Suche, in der sie sich gegen alte, wiedereckte Wesen behaupten müssen. Letztendlich muss Maeve, um zu beweisen, dass sie der Rettung ihrer Freundin würdig ist, über sich selbst hinauswachsen und die Fehler der Vergangenheit hinter sich lassen.     


Meine Meinung:
Nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, wollte ich unbedingt in die Welt von Maeve und Lily eintauchen. Weshalb es mich sehr gefreut hat, als der Carlsen Verlag mir das Buch zur Verfügung gestellt hat. Danke nochmal dafür! Ich habe das Buch gemeinsam mit Kathis.books gelesen, was mir unglaublich viel Spaß gemacht hat. Ich hatte zwar etwas anderes von dieser Geschichte erwartet, aber trotzdem konnte sie mich wirklich sehr für sich einnehmen.

Die Idee mit den Tarotkarten fand ich klasse. Ich selber hatte bisher keine Berührungspunkte mit diesem Thema, weshalb ich umso neugieriger war. Leider war ich zwischen durch richtig verwirrt, so dass ich zwischenzeitlich echt Probleme hatte, die Geschichte zu verfolgen. Trotzdem war die ganze Atmosphäre echt geheimnisvoll und mysteriös.

Was mir ebenfalls positiv aufgefallen ist, ist das wichtige Themen wie „nichtbinär“ und „LGBTQ+“ aufgegriffen wurden. Aber manchmal hat mich dies auch sehr verwirrt, weil ich nicht so ganz verstanden habe, wie das jetzt in die Story passt. Trotzdem wurden diese Themen sehr gut ausgearbeitet und umgesetzt.

Maeve ist ein sehr impulsiver und chaotischer Charakter. Sie hat zwar ihre Prioritäten falsch gesetzt und ist in der Schule sehr auffällig, trotzdem ist sie ein wirklich starkes und mutiges Mädchen. Sie wächst im Verlauf des Buches über sich hinaus und wird dadurch immer greifbarer. Zum Ende hin ist mir Maeve unglaublich sympathisch geworden. 

Roe ist ehr der ruhige und zurückhaltende Typ. Er macht sich große Sorgen um seine Schwester Lily und versucht alles Sie wieder zu finden. Er ist in meinen Augen einfach der Perfekt Bruder. Er wurde mir im Laufe des Buches auch immer sympathischer. Vor allem, nachdem er sich als nichtbinär geoutet hat. Das war einfach unglaublich mutig von ihm!

Die Nebencharaktere in dieser Geschichte haben sich für mich perfekt in die Geschichte eingefügt. Lily als Maeve Freundin wirkte auf mich sehr traurig und verschlossen, weshalb ich kaum einen Bezug zu ihr aufnehmen konnte, da man wenig über sie erfahren hat. Fiona hingegen war genau das Gegenteil von Lily. Sie ist offen, ehrlich und spricht aus was sie gerade denkt. Und genau wegen diese Eigenschaften war mir Fiona die ganze Zeit sympathisch.

Das Cover von dem Buch passt perfekt zur Geschichte. Es ist Geheimnisvoll und Mysteriös. Ich hätte mir zwar erhofft, das einige Tarotkarten auf dem Cover zusehen sein werden. Trotzdem hat mich dieses Cover von der ersten Minute in seinen Bann gezogen. Ich find es ist ein echter Hingucker im Bücherregal.    

Ich hatte vor „All our Hidden Gifts“ nichts von der Autorin gelesen gehabt, weshalb ich keine Erfahrungen mit ihrem Schreibstil hatte. Aber bereits auf der ersten Seite, hatte mich ihr Schreibstil gefangen genommen und ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Da die Autorin es einfach geschafft hat, die Geschichte Spannend zu machen.


Mein Fazit:
Ich fand dieses Buch wirklich klasse. Die Charaktere Maeve, Lily, Roy und Fiona waren auf ihre eigne Art etwas ganz besonders. Roy als nichtbinär hat mich vom Charaktere her am besten gefallen! Er hat sich den anderen gegenüber nicht verstellt und hat offen zugeben, dass er nichtbinär ist. Das war in meinen Augen einfach nur unglaublich toll. Dazu wurde die Sachen mit den Tarotkarten echt sehr gut aufgefasst und weitererzählt. Großes Lob an dieser Stelle!
Ich möchte diesem Buch 4,5 von 5 Sternen geben. Leider war mir das zwischen durch alles zu verwirrend und unklar. Dazu fehlte mir zum Ende hin die Spannung. Ich möchte aber für dieses Buch eine klare Empfehlung aussprechen! Jeder der Urban Fantasy und generell auf Mystery steht, sollte dieses Buch lesen!

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.