5 Sterne Buecher Lesemonat - April 21 Rezension Rowoglt Taschenbuch Verlag

Sweet at Heart [Rezensionsexemplar]

“Sweet at Heart” ist ein New Adult Roman von Robyn Neeley und ist am 23. März 2021 m Kyss Verlag erschienen. Das Buch umfasst 316 Seiten und kostet 12,99€. Es handelt sich um den zweiten und Finalen Band der Sweet Reihe.
[Kann Spoiler enthalten]


Honig, Liebe und eine verrückte kleine Stadt.
Die Geschichte spielt in Honey Springs in der Nähe von San Francisco und handelt von Madison & Patrick. In der kleine Stadt Honey Springs dreht sich alles um Honig. Vom Buchladen <<The Book Bee>> bis zur Baseballmannschaft der Schule, den <<Honey Hornets>>, sind alle stolz auf das besondere Merkmal der Stadt und zeigen dies auch, bis auf einer: Patrick Manning, der Besitzer des Coffeeshops, weigert sich Konsequenz, seinen Geschäft einen Honig-inspirierten Namen zugeben. Und genau das ärgert Madison Porter, die Assistentin der Bürgermeisterin, jedes Mal aufs Neue. Vor allem deswegen, weil sie vor 3 Jahren den Laden eigentlich übernehmen wollte, um da ihre eigene Eisdiele zu eröffnen. Aber nein, Patrick musste ihr den Laden vor der Nase wegschnappen. Der Kerl ist einfach unausstehlich. Daran ändert auch nichts, als ihr Herz anfängt Hüpfer zu machen, wenn sie sich streiten.


Meine Meinung
Ich habe dieses Buch vom Kyss Verlag als Rezensionsexemplar erhalten und möchte mich dafür ganz herzlich bedanken. Nachdem ich den ersten Teil „Sweet like you“ gelesen habe, wollte ich unbedingt „Sweet at Heart“ lesen. Und was soll ich sagen? Außer das mir der zweite Teil etwas besser gefallen hat. Ich war sofort wieder in der Geschichte und in der kleinen Stadt drinne, das ich nicht aufhören konnte zu lesen.

Das Setting in diesem Buch war genauso klasse wie im ersten Teil. Ich habe mich sofort wieder in die Kleine Stadt Honey Springs verliebt. Ich bin zwar kein Bienen Fan, aber ich essen für mein Leben gerne Honig, weshalb ich mir so gut vorstellen könnte, dort zu leben. Die Atmosphäre war phantastisch. Es kamen richtige Frühlingsgefühle hoch. Madison und Patrick hat man bereits im ersten Teil kennengelernt, weshalb ich schon einiges von den beiden wusste. Weshalb ich die Geschichte zwischen den beiden klasse fand.  Mir gefiel es sehr gut, das in dieser Geschichte der Streit um den Laden im Vordergrund stand. Dadurch hat man bereits am Anfang das knistern zwischen den beiden gemerkt.

Madison kam sehr Kühl und Zickig rüber, weshalb sie es mir manchmal sehr schwer gemacht hat.  Sie konnte nie eine Aufgabe bis zum Ende ausführen, was mich manchmal echt zur Weißglut gebracht hat. Doch nachdem sie mit Patrick zusammen ein Wettbewerb beginnt fängt sie an sich um 180 Grad zu drehen. Sie wird viel Zielstrebiger und warmherziger. Sie fängt an Patrick zu verstehen und gibt ihm nochmal eine Chance. Was sie richtig sympathischer werden lässt. Ich habe sie sehr in mein Herz schließen können.

Patrick wirkte auf mich sehr arrogant und eingebildet. Er war mir erst überhaupt nicht sympathisch, weil mir einfach etwas zu selbstsicher und arrogant war. Doch mit der Zeit, erfuhr man etwas über seine Vergangenheit, was ihn in ein ganz anderes Licht stellt. Ich habe sehr mit ihm gelitten, als der von seiner Vergangenheit erzählt hat und konnte nachvollziehen, warum ihm das Cafê so wichtig war. Zum Ende hin wurde er einfach so sympathisch, dass ich ihn ebenfalls in mein Herz geschlossen habe.  

Die Nebencharaktere gefielen mir in diesem Teil auch wesentlich besser. Bea, die mir in Band 1 ein Dorn im Auge war, war mir in diesem Teil sympathischer. Sie wirkte in diesem Teil nicht so arrogant. Ich fand es auch schön, das Cassie & Nick in diesem Teil vorgekommen sind. Aber auch die anderen Charaktere habe ich sehr in mein Herz geschlossen. Dazu fand ich es spannend das Etta, die ehemalige Bürgermeisterin von Honey Springs die Finger wieder im Spiel hatte.

Der Schreibstil gefiel mir wie sehr gut. Er war angenehm und flüssig. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und habe dieses Buch innerhalb eines Abends beenden können. Es gefiel mir sehr gut, dass es aus beiden Perspektiven geschrieben wurde. Zwar gefiel mir auch hier die Perspektive nicht ganz, da sie wieder aus der Erzähler Perspektive erzählt wurde und mir dadurch die Gefühle etwas gefehlt haben. Außerdem hat Robyn Honey Springs sehr gut beschrieben, was ich klasse fand.

Das Buchcover passt einfach sehr gut zum ersten Teil. Es ist sehr Frühlingshaft und schlicht. Es weckt in einen richtige Frühlingsgefühle. Aber auch hier fehlte mir etwas der Honig. Dennoch liebe ich dieses Cover einfach. Und es passt einfach perfekt ins Bücherregal. Es fällt überall auf!


Mein Fazit
Was soll ich großartig sagen? Außer das mir dieses Buch so unglaublich gut gefallen hat. Es war sogar ein kleines bisschen besser, als der erste Teil. Die ganze Atomsphäre war phantastisch und frühlingshaft. Ich habe Madison sofort in mein Herz schließen können. Sie war mir gleich auf den ersten Seiten super sympathisch. Mit Patrick hatte ich anfangs meine Probleme, aber im weiteren Verlauf wurde auch er mir sehr sympathisch. Die Grund Idee, mit dem Streit zwischen den beiden fand ich sehr gut umgesetzt und wirkte das ganze Buch über authentisch. Ich bin ein großer Fan von Robyns Schreibstil. Auch wenn mir die Erzähler Perspektive etwas gestört hat. Ich gebe diesem Buch 5 von 5 Sternen und es ist ein Monatshighlight von mir. Ich kann euch die komplette Sweet Reihe nur empfehlen.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.