4 Sterne Buecher Carlsen Verlag Lesemonat - August 2021 Rezension

The Witch Queen [Rezensionsexemplar]

“The Witch Queen” ist ein Fantasy Roman von Verna Backmann und ist am 29. Oktober 2020 im Carlsen/Impress Verlag erschienen. Das Buch umfasst 386 Seiten und kostet 15,00€.
[Kann Spoiler enthalten]

*** Eine Königin, die keine sein möchte ***
Die Hexe Enju möchte nach einem langen und harten Arbeitstag in der Bar ihrer Tante nur eins. Endlich ins Bett. Doch auf dem Weg nachhause, landet sie plötzlich durch Verschiebung der Magie in einem Viertel, in dem sie normalerweise niemals einen Fuß setzten würde. In ganz Lapislazuli spielt die Magie schon seit geraumer Zeit verrückt und schnell merkt sie, dass die Magie vor dem Club der Totenbeschwörer besonders seltsam ist. Also sie dann auch noch für das verantwortlich gemacht wird, was dort passiert ist, muss sie mit dem attraktiven Anführer des Beasts zusammenarbeiten um ihre Unschuld zu beweisen. Doch während ihrer Zusammenarbeit merkt sie, dass er eine ungeahnte Anziehung auf sie ausübt und ihrem Geheimnis rund um die wahre Königin der Hexen immer näherkommt. Ein Geheimnis was sie um jeden Preis vor ihm verbergen möchte.    


Meine Meinung
Danke an den Carlsen Verlag für das bereitstellen, des Rezensionsexemplars.
Ich habe dieses Buch in einem Buddyread gelesen, was mir sehr viel Spaß gemacht hat. Danke an meinem Buddyread Partner. Dieses Buch habe ich gehört, als auch gelesen.
Ich hatte sehr hohe Erwartungen an das Buch, da ich Hexen und Werwolf Geschichten liebe. Diese Erwartungen sind auch teilweise erreicht wurden, aber leider nicht so, wie ich es erhofft hatte.

Das Setting in diesem Buch fand ich sehr schön. Die Autorin hat die Stadt Lapislazuli und auch die Welt an sich super beschrieben. Das hat mir sehr gut gefallen, weil ich dadurch einen guten Eindruck erhalten konnte. Doch leider muss ich sagen, das mir doch sehr viele Details gefehlt haben. Es wurde vieles verschlugt bzw. weggelassen. Das fand ich etwas schade. Trotzdem eine sehr schöne Fantasy Welt  

Enju ist ein selbstbewusster, starker und humorvoller Charakter. Sie war mir sehr schnell sympathisch. Auch wenn ich bei ihr manchmal die Augen verdrehen musst, weil sie in vielen Situationen zu sarkastisch und den Ernst der Lage nicht erkannt hat. Ich fand es aber super, dass die ihre Unschuld unbedingt beweisen wollte und alles dafür getan hat. Da habe ich gemerkt, wie ehrgeizig sie ist. Ich habe sie sehr gemocht  

Kayneth ist mysteriös und sehr geheimnisvoll. Ich konnte seine Absichten und Motive nie ganz durchschauen. Dazu bin ich zuerst überhaupt nicht mit ihm warm geworden. Doch nach und nach hat er mich von seiner Art positiv überrascht, weshalb ich ihm an Ende doch echt gemocht habe.

Ich für mein Teil fand beide Charaktere, als auch die Nebencharaktere sehr gut. Sie wurde von der Autorin sehr detailliert und informativ beschrieben. Jeder Charakter hat auf seine Art, sehr gut in die Geschichte gepasst.  

Verena Bachmann hat find ich einen sehr schönen Schreibstil. Er ist flüssig, angenehmen und sehr einfach. Das Buch ist aus der Sicht von Enju geschrieben, was ich sehr gut fand. Obwohl ich auch gerne mal die Sicht von Kayneth gut gefunden hätte. Da ich dieses Buch, zwischendurch auch als Hörbuch gehört habe, möchte ich natürlich auch was zur Sprecherin sagen. Ich persönlich fand die Stimme der Sprecherin sehr unangenehm. Ich kann nicht genau sagen warum. Aber sie war mir einfach zu piepsig.

Zu guter Letzt möchte ich noch über das Cover reden. Mir persönlich gefällt das Cover nicht zu 100%. Das liegt zum einen dran, dass auf dem Cover eine Person zu sehen ist, die vermutlich Enju darstellen soll. Und ich bin einfach kein Fan davon, da dadurch meine Fantasy etwas geschmaddert wird. Trotzdem gefallen mir die Farben vom Cover. Es wirkt düster und geheimnisvoll.



Mein Fazit
Mir hat das Buch im Großen und Ganzen sehr gut gefallen! Der Einstieg ins Buch viel mir leider schwer, da es doch etwas durcheinander war. Doch nach den ersten 50 Seiten, war ich dann in der Geschichte drinnen und bin nur so durch die Seiten geflogen. Zwischendurch habe ich das Buch, dann als Hörbuch gehört. Aber ich fand die Sprecherin leider nicht ganz so gut, weshalb ich doch lieber gelesen habe. Es ist ein wirklich schönes Fantasy Buch über Hexen und Werwölfe. Trotzdem hat mir etwas an dieser Geschichte gefehlt, daher möchte ich diesem Buch 4 von 5 Sternen geben.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.